Stammapostelbesuch Karfreitag 2016

Es war im September 2014. An einem Mittwoch Abend, nach dem Wochengottesdienst. An diesem Tage erfuhren die Teilnehmer des Gottesdienstes, was für den Karfreitag 2016 im Terminkalender von Stammapostel Jean-Luc Schneider für ein Ziel stand: Die Gemeinde Nordheide.

Da es sich hierbei nicht um einen "geheimen" Termin handelte, verbreitete er sich wie ein Lauffeuer. Doch es waren noch gute eineinhalb Jahre, bis dieser Termin Realität werden sollte.

Zum Anfang des Jahres 2016 begannen die Planungen des Gottesdiensts. Man glaubt gar nicht, was man alles bedenken muss und was alles geplant sein will. Ob der Kapazität von guten 170 Sitzplätzen in der Gemeinde entschied man sich, Einlasskarten zu erstellen. So kam der Tag immer näher, nun verging die Zeit wie im Fluge.

Zur Vorbereitung auf die Osterfeiertage wurde am Gründonnerstag ein Passionskonzert in der Gemeinde Nordheide gegeben.

Und dann kam der Karfreitag. Das Wetter passte, wie viele Stimmen sagten, zum Tenor des Tages. Es regnete von früh an und schickte sich auch nicht an, aufzuhören. Viele Gottesdienstteilnehmer nutzen deshalb auch den Schirm, um die Kirche trockenen Fußes, bzw., trockenen Hauptes zu erreichen.

Langsam aber sicher trafen die Amtsträger, welche zu diesem Tage mit anwesend sein wollten, ein. Dieses waren die Vorsteher aus dem Bezirk Hamburg-Süd sowie Apostel Dirk Schulz und Bischof Thorsten Beutz.

Zusammen mit Bezirksapostel Rüdiger Krause kam dann auch der Stammapostel an der Kirche an. Auf dem Weg zum Ämterzimmer wurde er von einem Kinderchor der Nordheidjer Kinder begrüßt, welche das altbekannte Lied "Ein Gärtner ging im Garten" sangen. Passend zu dem Lied wurde dem Stammapostel eine Rose überreicht.

Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt. Einige Gottesdienstbesucher mussten deshalb in einen Nebenraum ausweichen, welcher durch eine Bild- und Tonübertragung dem Geschehen im Kirchenraum angeschlossen war. Insgesamt befanden sich 172 Personen im Gottesdienst.

Dem Gottesdienst legte der Stammapostel ein Wort aus Jesaja 53, Vers 10 zu Grunde:

"Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, wird er Nachkommen haben und in die Länge leben, und des Herrn Plan wird durch seine Hand gelingen."

Es war ein Teil aus der Bibellesung zu Karfreitag 2016, welche in Jesaja 53, in den Versen 3 - 12 zu finden ist.

Das Dienen des Stammapostels wurde zuerst durch den Bischof Thorsten Beutz ergänzt. Er, der Bischof, würde, so der Stammapostel, am folgenden Ostergottesdienst, in Bremen, wohl verschont werden, weshalb er nun an den Altar gerufen würde.

Ebenso wurde Apostel Dirk Schulz an den Altar gerufen.

Nach dem Gottesdienst bestand noch die Möglichkeit, sich vom Stammapostel, dem Bezirksapostel sowie dem Apostel und dem Bischof zu verabschieden. Auch wurde die Möglichkeit wahrgenommen, noch ein wenig Gebäck zu naschen und sich einen Kaffee schmecken zu lassen. Dieses nutzte ebenso der Stammapostel.

Bilder auf NAK Norddeutschland

Bilder in den Nachrichten der Gebietskirche Nord- und Ostdeutschland

Bericht in den Nachrichten der Gebietskirche Nord- und Ostdeutschland